32 Ergebnis(se) werden angezeigt

Neun Dinge, die ich als Femdom gerne früher gewusst hätte

Wenn der Schwanz hart ist, macht der Mund oft Versprechungen, die der Realität nicht standhalten. Im Ernst: Was ich schon alles gehört habe, während Sub auf »Wolke devot« schwebte … Das klingt schöner als jedes Versprechen vor dem Traualtar. Ein »ich will nur dir gehören« oder ein »ich tue alles für dich« nehme ich mittlerweile …

Meine Gedanken zum Safeword

Den BDSM-lern muss ich sicher nicht erklären, was ein Safeword ist. Allen anderen lege ich diese Übersicht ans Herz. Was meine eigene Praxis angeht, so habe ich den Ampelcode etabliert. Wobei »rot« zu einem sofortigen Abbruch führt. Hat mein Spielpartner ein eigenes Safeword, ziehe ich dieses selbstverständlich vor. Sollte sich auf einer Party eine spontane …

Der gute Dom – mehr Fragen als Antworten

Eine der häufigsten Fragen, die ich von BDSM-Einsteigerinnen gestellt bekomme, lautet: Wie finde ich einen guten Dom? Woran erkenne ich ihn? Im Folgenden werde ich versuchen, einige Denkanstöße dazu zu geben, denn „gut“ ist immer relativ. Ich schreibe explizit für weibliche Subs, die einen männlichen Dom suchen. Auf andere Konstellationen gehe ich gerne wann anders …

Mein Femdom-Weg (Teil 2)

Ihr Lieben, es geht weiter mit ein paar Einblicken in meinen persönlichen Femdom-Weg … Im Nachtrag zu den Metamorphosen stieß ich auf einen wichtigen Punkt: Wie kann ich gemein zu jemandem sein, den ich liebe (bzw. mag)? Die Antwort ist sehr simpel: Es geht, aber es braucht Zeit. Ich gehe kleine Schritte. Aus einem Klaps …

Mein Femdom-Weg (Teil 1)

Wenn man neue Wege beschreitet, muss man sich unweigerlich mit Fragen auseinandersetzen. So geht es mir, seit ich BDSM als Femdom praktiziere. Ich stieß auf Glaubenssätze, die ich über Bord werfen musste, und auf Herausforderungen, die ich teilweise noch nicht gelöst habe. Christian Grey – selbst wenn er nicht als sonderlich gutes Vorbild für Maledoms …